Blättler, Peter: Begrüßung und Einführung in den „Bunten Abend“


 

Über die Tagung „Jugend hat Zukunft. Ein Geburtstagsgeschenk an Klaus Hemmerle“ hinaus wurde ein „Bunter Abend“ mit größerem Publikum in der Hochschulgemeinde in Aachen angeboten. Als Vorsitzender des Hemmerle-Werks begrüßte Propst Dr. Peter Blättler die rund 70 Gäste mit folgenden Worten:

 

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

liebe Gäste unseres bunten Abends,

sehr gerne begrüße ich Sie alle zu diesem Abend, ich freue mich, dass er möglich geworden ist. Und ich freue mich, dass so viele heute Abend der Einladung gefolgt sind.

Lange haben wir nach einem Titel gesucht. Ein „besinnlicher“ Abend, ein „nachdenklicher Abend“, das war uns zu schwer – ein „Abend der Erinnerung“ zu nostalgisch. Doch nach und nach konnten wir uns immer besser anfreunden mit dem Gedanken, diesen Abend einen „bunten“ zu nennen. Denn die Entscheidung für den bunten Abend war gefallen, als wir uns klar machten, wie bunt und vielfältig und reich an Facetten die Person, der Mensch, der Theologe und Bischof Klaus Hemmerle war.

Und wichtig schien uns, dass das Bunte und Facettenreiche eben nicht nur rückwärtsgewandt, sondern nach vorne weisend, kreativ, frisch, jung und neu sein will.

Besonders in diesem Sinne soll der heutige Abend ein Geburtstagsgeschenk sein: Zum 90. Geburtstag, den Klaus Hemmerle am 3. April 2019 hätte feiern können, wenn er nicht mit nur 64 Jahren am 23. Januar 1994 (vor 25 Jahren) im Aachener Marienhospital verstorben wäre.

Ein Geburtstagsgeschenk soll neugierig machen und will ausgepackt werden. Deshalb wollen wir nicht unnötig warten, sondern gleich beginnen mit den Beiträgen von Dorothee Mattes, Wilfried Hagemann, Reinhard Feiter und Andree Burke.

  Oben